Fördermittel für Gründer

Für Gründer stellen Fördermittel ein Grundbaustein der Finanzierung des Startups dar. Manchmal ermöglichen Fördermittel für Gründer überhaupt erst die Existenzgründung. Gefördert wird zum Beispiel der Lebensunterhalt oder die Fertigstellung bzw. die Entwicklung der letzten Schritte der Erfindung oder Technologie.

Beispielhaft sind folgend kurz einige mögliche Förderinstrumente erläutert:

  1. Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit

Jeder Gründer, der Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 besitzt, kann den Gründungszuschuss beantragen. Dabei ist die Förderung eine Ermessensleitung und kann zum Beispiel bei vorliegenden Vermittlungschancen in sozialversicherungspflichte Anstellungen seitens der Agentur für Arbeit verweigert werde. Der Gründungszuschuss wird derzeit für sechs Monate gewährt. Bei der Antragstellung gibt es einige Fallstricke zu beachten, um die Chancen auf eine erfolgreiche Förderung und Gründung sicherzustellen.

  1. EXIST Gründerstipendium

Das deutschlandweise EXIST Gründerstipendium ist die attraktivste Förderung für Gründer in Deutschland. Sie wird für ein Gründerteam bestehend aus bis zu drei Gründern gewährt und beträgt je nach Qualifikation und persönlichen Rahmenbedingungen der Gründer über 3.000 € pro Monat. Gewährt wird das als 100% Zuschuss gewährte Gründerstipendium für zwölf Monate zuzüglich einer Pauschale für Sachkosten und Beratung von 35.000 €. Voraussetzung für die EXIST Förderung ist allerdings, dass es sich um eine wissensintensive Geschäftsidee handelt, welche einen Bezug zur an der Hochschule vermittelten Wissen bietet und aufbaut auf eigenen wissenschaftlichen Vorarbeiten. Durch die Höhe der Förderung ist das EXIST Gründerstipendium eine sehr begehrte Förderung für innovative Geschäftsideen und die Messlatte für Geschäftskonzepte ist hoch.

  1. Technologiegründerstipendium (TGS) der Sächsischen Aufbaubank.

Das Technologiegründerstipendium der Sächsischen Aufbaubank stellt eine Adaption des EXIST Gründerstipendiums dar. Jedoch wird die Förderung ausschließlich an Gründer ausgegeben, welche einen Wohnsitz in Sachsen besitzen. Leider entfällt die Sachmittelpauschale. Dennoch ist die Finanzierung überaus attraktiv und muss mit Hilfe eines ausführlichen und qualitativ hochwertigen Businessplans beantragt werden.

  1. Start Förderung

Mit ego.-START erhalten junge Unternehmer einen Zuschuss zum Lebensunterhalt in Form eines Gründerstipendiums, Marktstudien sowie Möglichkeiten für individuelle Qualifizierungsmaßnahmen. Ausgegeben wird die Förderung nur an hochinnovative Gründungsvorhaben oder Unternehmensnachfolger in Sachsen-Anhalt. Das Gründerstipendium beträgt 2.000 € pro Monat und Gründungsmitglied und wird zu 100% bezuschusst. Marktstudien und Coachinleistungen erhalten einen Zuschuss von sehr hohen 90% bei bis zu über 20.000 € Volumen. Die Förderung ist in Sachsen-Anhalt sehr begehrt. Jedoch legt die Investitionsbank Sachsen-Anhalt hohen Wert auf den innovativen Charakter des Unternehmens. Weiterhin müssen die gewählten Dienstleister für die Studien und Coachings/Weiterbildungen so wie unsere Berater bei der IBSA akkreditiert sein.

Sprechen Sie uns an. Wir besitzen bei der Identifizierung und Akquise von Fördermitteln für Gründer weitreichende Erfahrungen.

Profitieren Sie von unseren weitreichenden Erfahrungen!